TSV/RSK Esslingen/ Abt. Schach
                                                             TSV/RSK Esslingen/ Abt. Schach

Aktuelles

Deutliche Niederlage gegen Ostfildern

11.11.2018

Der 4. Spieltag in der Bezirksliga war für unsere 1. Mannschaft und auch für die Gäste aus Ostfildern richtungsweisend. Nur der Sieger aus dem Duell der beiden Absteiger aus der Landesliga spielt weiterhin um den Wiederaufstieg mit.

Beide Teams mussten auf Stammspieler verzichten, was vom Papier her ein ausgeglichenes Match versprach. Leider fuhr ein Esslinger Spieler zum falschen Spiellokal, so dass der RSK bereits nach einer halben Stunde mit 0-1 in Rückstand lag. Es dauerte nicht lange und man lag mit 0-3 hinten. Herbert Albrecht (Brett 7) übersah einen Zwischenzug und verlor einen ganzen Turm. Alaa Shaban (8) rochierte lang und sah sich in der Folge einem nicht mehr zu verteidigenden Angriff gegen seinen Damenflügel gegenüber. Genau die gleichen Duelle gab es in dieser Saison schon in der 2. Mannschaft, hier holten die RSKler noch 1,5 Punkte.

Lars Göltenboth (6) musste sich trotz Materialvorteils mit einem Dauerschach zufrieden geben, da der Gegner mit einem nicht zu verteidigenden Matt drohte. Eine starke Partie zeige Vinko Kozina (4) mit den weißen Steilen. Er brachte seine Türme auf die siebte Reihe, woraufhin das Matt nicht mehr zu verteidigen war. Aus dem Benkö-Gambit holte David Blank (3) keinen Vorteil heraus und nahm nach drei Stunden das Remisangebot seines Gegners an. Markus Röscheisen (2) unterschätze einen starken Gegenangriff seines Gegners und verlor eine Figur. Dennoch wehrte er sich noch 1,5 Stunden gegen die Niederlage. An Brett 1 stand Nils Richter positionell sehr gut da. Leider übersah er bei einem Angriff seines Gegners ein taktisches Motiv und mussten nach Figurenverlust aufgeben.

Mit dieser Niederlage verabschiedet sich der RSK aus dem Aufstiegsrennen. Jetzt geht es noch darum, die Saison ordentlich zu Ende zu spielen und möglichst viel Brettpunkte zu holen.

Bernd Stüben gewinnt 1. Blitzturnier

11.11.2018

Beim 1. Blitzturnier der Saison war leider die Beteiligung (qualitativ und quantitativ) sehr dürftig. So war aus der 1. Mannschaft nur ein Spieler an den Brettern. Dennoch wurde hart um jeden Punkt gekämpft. Unter den 9 Teilnehmern setzte sich ohne Verlustpunkt der Gastspieler Bernd Stüben vom SV Dicken Turm durch, Herbert Albrecht und Ilias Tsagkas kamen auf die nächsten Plätze.

Ilias Tsagkas holt den 4. Platz beim Herbstopen

11.11.2018

Am diesjährigen Herbstopen in Deizisau nahmen 7 Spieler des TSV RSK in unterschiedlichen Gruppen teil.

Im B-Open spielte Ilias Tsagkas ein überragendes Turnier. Als 44. der Setzliste (unter 64 Teilnehmern) erreichte er 5 Punkte und damit den 4. Platz. Damit konnte er seine Wertungszahl um fast 140 Punkte verbessern. Herbert Albrecht mit 4 und Lars Göltenboth mit 3,5 Punkten spielten entsprechend der Erwartungen, Gerrit Richter dagegen konnte mit 3 Punkten und einer deutlichen Verbesserung sehr zufrieden sein.

 

Im A-Open der spielstärksten Spieler mit 89 Teilnehmern spielten Martin Scholl und Nils Richter mit jeweils 3 Punkten (aus 7 Partien) etwas unter den Erwartungen. Die spektakulärste und längste aller Partien spielte Nils in der 6. Runde, als er sich in einem Endspiel mit Dame gegen Dame und Bauern wehren musste. Über 130 Züge lang versuche sein Gegner, die Partie zu gewinnen und musste dann doch ins Remis einwilligen.

Michael Richter spielte im C-Open etwas unglücklich und kam auf 2 Punkte.

Wichtiger Erfolg im Stadtduell

23.10.2018

In der 3. Runde der Kreisklasse traf unsere 2. Mannschaft auf den SV Dicken Turm Esslingen 3. Trotz der Tatsache, dass wir zwei Spieler für die 1. Mannschaft abstellen mussten und trotz der sehr schnellen Niederlage von Gert Kutschera (Brett 6) gab es an unserem Erfolg bald keine Zweifel mehr. Eckhard Kraft (3) setzte sich im Turmendspiel durch und Jarosav Stopatshinski (4) überspielte seinen Gegner völlig. Hans Häussler (5) hatte die Qualität und einen Bauern mehr, fand sich aber bald in einer sehr defensiven Stellung, die sein Gegner zum Dauerschach und damit zum Remis ausnutzte. Alaa Shaaban (2) dominierte im Mittelspiel und zwang seinen Gegner zur Aufgabe und Yasser Altaweel (7) hatte nach einem grandiosen Königsangriff zwei Mehrbauern, die er im Endspiel sicher verwertete. Da war die knappe Niederlage von Konstantin Wolf (8) im Endspiel mit einem Bauern weniger nur ein Schönheitsfehler. Als auch noch Herbert Albrecht (1) seinen Gegner im Angriff praktisch eingeschnürt und seinen Vorteil verwertet hatte, stand der Endstand von 5,5 zu 2,5 fest.

8-0 Sieg in Kirchheim

21.10.2018

Nach der desolaten Leistung gegen Plochingen trat unsere 1. Mannschaft in Kirchheim kämpferisch und fokussiert auf. Dass dabei ein glattes 8-0 für den RSK gegen Kirchheim 2 rauskam, konnte man dennoch nicht erwarten.

Nach einem Bauerngewinn im Mittelspiel und einem darauffolgenden Königsangriff konnte Markus Röscheisen (Brett 3) seinen Gegner zur Aufgabe zwingen. Schon in der Eröffnung kam Ilias Tsagkas (7) mit einem starken Königsangriff in Vorteil und eroberte Material. Diesen Vorteil münzte er in einen vollen Punkt um. Fast zeitgleich konnte Ernst Sonnleitner (5) fast aus Nichts seinen Gegner mit einer versteckten Drohung besiegen. Lars Göltenboth (6) eroberte zuerst die Qualität, ehe er in ein gewonnenes Endspiel abwickeln konnte. Ein durchschlagendes Qualitätsopfer brachte Martin Scholl (2) den ungefährdeten Sieg. Schon früh verlor Burak Kahraman (8) eine Figur. Anstatt zu resignieren spielte er sehr aktiv und stellte ständig neue Drohungen auf. Einen Bauernvormarsch brachte dann den Sieg. An Brett 1 erreichte Nils Richter ein Turmendspiel mit zwei Mehrbauern. Nachdem diese nicht mehr aufzuhalten waren, gab sein Gegner auf. Am längsten spielte David Blank (4). Er erreichte ein Endspiel mit gleichfarbigen Läufern. Sein Gegner machte nach der Zeitkontrolle einen ungenauen Zug, woraufhin die Partie nicht mehr zu halten war. Damit war der 8-0 Sieg perfekt.

Die erste Mannschaft rückt auf den 3. Tabellenplatz vor und ist in Schlagdistanz zu Plochingen und Ostfildern.

1. Mannschaft geht gegen Plochingen unter

07.10.2018

Was war das? Im Match der gegen Plochingen traten beide Teams mit gleichstarker Aufstellung an. Es war also ein spannendes Match zu erwarten.

In den ersten drei Stunden waren die Partien auch noch ausgeglichen und umkämpft, aber dann kippten plötzlich die meisten Partien zu Gunsten der Gäste aus Plochingen.

Lars Göltenboth (Brett 8) startete einen guten Angriff gegen die sizilianische Verteidigung. Im Mittelspiel verlor er aber einen Bauer, so dass das Endspiel nicht mehr zu halten war. Christian Dörfler (7) unterschätzte einen Angriff gegen seinen Königsflügel und musste einen Zug vor dem Matt aufgeben. An Brett 6 überzog Ernst Sonnleitner seine Stellung und fand sich in einem aussichtslosen Endspiel wieder. Martin Scholl (2) opferte eine Figur, konnte aber keinen entscheidenden Vorteil erringen. Das Endspiel mit Minusfigur war nicht mehr zu halten. An Brett 5 gab es für die Esslinger eine weitere Niederlage, so dass es bereits 0:5 stand. David Blank (4) stand lange Zeit positionell gegen die Königsindische Verteidigung seines Gegners überlegen, konnte den Vorteil bei knapper Zeit nicht zum Sieg verwerten. Nach Tausch der meisten Figuren entstand ein ausgeglichenes Turmendspiel mit Remis. Ebenfalls mit seiner Zeit musste Markus Röscheisen (3) kämpfen. Trotz Minusbauer im Endspiel rettete er sich ins Remis. Endstand 1:6. Die Partie an Brett an wird am 19.10. nachgespielt.

Den SF Plochingen darf man zu einem verdienten Sieg gratulieren.

Krachende Niederlage gegen Wernau

07.10.2018

Am 2. Spieltag der Kreisliga ging für die 2. Mannschaft des RSK so ziemlich alles schief. Dabei hatte es ganz ordentlich angefangen, doch ab der 3. Stunde gingen die Partien reihenweise verloren: Burak Kahraman (Brett 5) und Konstantin Wolf (7) kamen mit Minusbauern in verlorene Endspiele, auch Hans Häussler (6) agierte beim Übergang ins Endspiel zu passiv und musste dann aufgeben. Der einzige Lichtblick blieb Alaa Shaaban (3), der über die lange Diagonale mit Dame und Läufer einen vernichtenden Angriff zustande brachte. Eckhard Kraft (4) verlor nach anfänglicher Überlegenheit die Qualität und damit die Kontrolle über das Spiel und auch Günter Rosswaag (8) büßte im Endspiel einen entscheidenden Bauern ein. Nicht besser erging es dann Ilias Tsagkas (1), und auch Herbert Albrecht (2) gelang es nicht, eine total überlegene Stellung zu verwerten und lief in einen entscheidenden Konter.
Das Endergebnis war also ein vernichtendes 1:7 und infolgedessen ein Absturz ans Tabellenende.

Kantersieg in Geislingen

23.09.2018

Bereits am ersten Spieltag musste unsere 1. Mannschaft bei der etablierten Bezirksligamannschaft aus Geislingen antreten. Für unser Team, das zwei Spitzenspieler ersetzen musste, zählte im Kampf um den Wiederaufstieg in die Landesliga nur der Sieg. Glück war es daher, dass die Geislinger ebenfalls auf Spitzenspieler verzichten mussten.

Die Partien waren von Anfang an hart umkämpft, die erste Entscheidung gab es erst nach drei Stunden. Martin Scholl (Brett 1) opferte Material für einen starken Angriff, der zu einem undenkbaren Matt führte. Ganz schlecht kam David Blank (2) aus der Paulsenverteidigung mit Schwarz heraus. Er wehrte einen gefährlichen Angriff seines Gegners ab und konnte noch ins Remis abwickeln. Danach holten unsere beiden Ersatzspielern die volle Punkteausbeute. Ilias Tsagkas (7) überspielte seinen Gegner mit einem Angriff auf den Königsflügel, während Herbert Albrecht (8) ein Schwerfigurenendspiel für sich entscheiden konnte. Nach einer schwachen Eröffnungsbehandlung gegen das Evans-Gambit profitierte Lars Goeltenboth (6) von kleineren positionellen Fehlern seines Gegners, was am Ende den Sieg brachte. Eine zweischneidige Partie gab es bei Vinko Kozina (3) auf dem Brett, welche er in beidseitiger Zeitnot durch ein nichtdeckbares Matt für sich entscheiden konnte. Einen halben Punkte holte Christian Dörfler (5) mit Mehrqualität in einer ausgeglichenen Stellung. In einem schwierigen Turmendspiel mit einem Mehrbauern konnte Ernst Sonnleitner (4) seinen Gegner nach 4,5 h niederringen. Endstand 7:1.

 

In der B-Klasse unterlag unsere 4. Mannschaft erwartungsgemäß der starken Mannschaft der TSG Esslingen 1 mit 1:5. Ein Achtungserfolg gelang Benedikt Schwarz an Brett 2 in seinem Ersten Ligaspiel für den RSK. Er holte gegen einen deutlich stärker eingeschätzten Gegner den vollen Punkt.

Die schachlich karge Sommerzeit ist vorbei

18.09.2018

Gleich acht RSKler traten beim Römerturnier in Rommelshausen an. Die drei Jüngsten spielten im Jugendpokalturnier mit. In der U12 hatten nach 5 Runden Felix Marquardt und Frederic Schwarz jeweils 2 Punkte auf der Habenseite, Udo Richter schloss in der U10 mit einem halben Punkt ab. 

Bei der Württembergischen Amateurmeisterschaft spielt jeder 3 Partien gegen ungefähr gleich starke Gegner. Dabei konnte Amelie Schühlein 2 Siege einfahren, während Kolya Goettel ziemlich unglücklich spielte und seine Partien verlor. Herbert Albrecht brachte es auf 1,5 Punkte, Lars Göltenboth erzielte einen Punkt. Absolut überragend und damit Gewinner seiner Gruppe war Benedikt Schwarz, der alle 3 Partien für sich entscheiden konnte. Damit hat er eine Serie von sechs Siegen in Folge.

 

Am vergangenen Sonntag spielte die Kreisklasse ihre erste Runde. Die 2. Mannschaft des TSV RSK musste in Nellingen gegen Ostfildern 2 antreten. Nach einem unglücklichen Beginn, als zuerst Eckhard Kraft (Brett 4) und dann Hans Häussler  (6) ihre Partien schnell verloren, kam wieder Hoffnung auf, als Yasser Altaweel (8) und Ilias Tsagkas  (1) ihre Gegner zu Aufgabe zwangen. Gerrit Richter (7) fand in einer schwierigen Stellung nicht die richtige Verteidigung und musste nach Damenverlust aufgeben. Nachdem auch Burak Kahraman (5) in einem Endspiel mit Minusbauer unterlegen war, führte der Gegner bereits mit 4:2. Alaa Shaaban (3) konnte in einem fulminanten Angriff seinen Gegner bezwingen. Leider gelang es Herbert Albrecht (2) nicht, ein kompliziertes Endspiel zu gewinnen und er musste ins Remis einwilligen. So lautete das Endergebnis 3,5:4,5

4 Esslinger beim Faaker See Open

19.08.2018

Auch in diesem Jahr verbrachten wieder RSK-Spieler ihren Urlaub in Kärnten und nahmen am Faaker See Open in Latschach ob dem Faaker See teil. An dem Urlauberturnier das über 9 Runden gespielt wurde, nahmen wieder 127 Spielerinnen und Spieler aus mehreren Nationen teil. Da die Runden abends stattfanden, konnte das tolle Wetter super für Ausflüge, etc. genutzt werden. 

Alle vier Spieler vom RSK spielten ein ordentliches Turnier. Nils Richter holte mit einem starken Schlussspurt 5,5 Punkte und konnte seine DWZ leicht verbessern. In der Schlussrunde gegen einen starken Fidemeister lief er trotz zwei Mehrbauern in ein Dauerschach. Ebenfalls ein toller Schlussspurt gelang Gerrit Richter. Mit Siegen in der 8. und 9. Runde kam er auf starke 3 Punkte und ein DZW Plus von 90. David Blank spielte mit 4,5 Punkte ein ordentliches Turnier und blieb in der Erwartung. In der Schlussrunde spielte er einen starken Angriff gegen den gegnerischen König, kam aber nicht entscheidend durch (bzw. sah nicht die richtigen Züge). Danach fand er sich in einem schwierigen Endspiel wieder, welches er knapp Remis halten konnte. Michael Richter blieb mit 2 Punkten in der Erwartung.

Das Turnier war wie immer super organisiert. Das Wetter und das Umfeld (Seen und Berge) waren super. Im nächsten Jahr werden sicher wieder RSK-Spieler nach Kärnten zum Turnier fahren.

Kurzer Saisonrückblick

19.08.2018

Während viele Schachfreunde in der (schachlich) ereignisarmen Sommerzeit den Blick schon auf die kommende Saison richten, sei hier ein Rückblick auf die vergangene Saison gestattet.

Äußerst positiv stellt sich die Entwicklung unserer Mitgliederzahlen und insbesondere unserer Jugendlichen dar. So spielen künftig in allen unseren vier Mannschaften Jugendliche mit. Somit zahlten sich das wöchentliche Training und die zunehmende Spielpraxis aus. 

Die Mannschaften des TSV RSK spielten in den Verbandsspielen mit sehr unterschiedlichem Erfolg. Die 1. Mannschaft musste nach zwei Jahren wieder aus der Landesliga absteigen. Dabei kassierten wir einige sehr knappe und unglückliche Niederlagen. Die erfolgreichsten Punktesammler waren dabei Markus Röscheisen mit 6,5 und Vinko Kozina mit 5,5 Punkten aus 9 Spielen. Die 2. Mannschaft konnte sich denkbar knapp in der Kreisklasse halten, Jaroslav Stopatshinski konnte 4 Punkte (aus 6 Partien) und Hans Häussler 4 Punkte aus 7 Partien erzielen. Die 3. Mannschaft hielt sich im Mittelfeld der A-Klasse, Franz Kaefferbitz war dabei überragender Akteur mit 4,5 Punkten aus 5 Spielen. Die 4. Mannschaft, die komplett aus Jugendspielern bestand, setzte sich in der B-Klasse recht gut in Szene, so dass ein Platz im Mittelfeld erreicht wurde. Herausragende Spieler waren Burak Kahraman mit 5,5 und Kolya Goettel mit 5 Punkten.

Wir richteten in 2017/2018 wieder die Offene Esslingen Stadtmeisterschaft aus. Nach 7 Runden konnte Martin Scholl seinen Titel mit 6 Punkten erfolgreich verteidigen. Ernst Sonnleitner folgte mit 5,5 Punkten. Auch in der Blitzmeisterschaft wurde Martin Scholl Meister, dicht gefolgt von Nils Richter. Den Vereinspokal holte sich Vinko Kozina, der im Finale gegen Nils Richter erfolgreich war. Das Weihnachtsturnier gewann Markus Röscheisen (6,5 Punkte) vor Martin Scholl (6). Im traditionellen Skatturnier am Saisonende gewann Vorjahressieger Lars Göltenboth souverän vor Eckhard Kraft und Markus Röscheisen.

Dass unsere Schachspieler auch ordentlich feiern können, bewiesen sie beim Saisonabschlussfest auf dem RSK-Sportplatz, bei dem 30 Erwachsene und fast ebenso vielen Kinder einen gelungenen Sonntagnachmittag verbrachten.

Starker 6. Platz beim Schulschachpokal

22.07.2018

Der jährliche Baden-Württembergischen Schulschachpokal fand in diesem Jahr in der Stadthalle Ettlingen statt. Mit 116 Schulmannschaften (mit jeweils 4-6 Schülern) hatten die Organisatoren eine gewaltige Aufgabe vor sich, die sie aber souverän meisterten.
Im Hauptturnier mit 63 Mannschaften mussten jeweils 4er Teams sieben Runden mit 20 Minuten Zeitvorgabe pro Spieler und Partie bewältigen. Fünf Spieler unserer Schachabteilung waren für das Schelztor-Gymnasium Esslingen angetreten.
Nach einer krachenden 0:4-Niederlage gegen den späteren Gesamtzweiten steigerte sich unsere Mannschaft zusehends und gewann die nächsten 4 Partien recht souverän. In der 6. Runde gab es dann eine knappe 1,5:2,5-Niederlage, im abschließenden letzten Spiel wieder einen sicheren 4:0-Sieg. Nach der Auswertung der Ergebnisse gab es dann doch eine leichte Enttäuschung: die ersten 5 Mannschaften erhielten jeweils einen Pokal, unser Team ging mit Platz 6 leider leer aus. Dennoch war dieses Ergebnis ein toller Erfolg. Erster wurde das Gymnasium Heilbronn vor den Teams aus Karlsruhe und Langenau.
Bester Einzelspieler unseres Teams war Gerrit Richter (Brett 4) mit optimaler Ausbeute von 6 Siegen aus 6 Partien. Nils Richter (Brett 1) sowie Jonathan Postler (Brett 3) und Burak Kahraman (Brett 2) erzielten je 4 Punkte aus 6 Partien.  Amelie Schühlein kam mit 2 Punkten aus 4 Partien auf ein respektables Ergebnis.

Schachabteilung hat über 50 Aktive

21.07.2018

Die Schachabteilung ist so groß wie noch nie. 54 aktive Schachspielerinnen und Schachspieler sind auf der DWZ-Liste des Deutschen Schachbundes gemeldet.

Vor 9 Jahren hatte die Abteilung gerade noch 19 Mitglieder, damit konnte der Spielbetrieb mit zwei Mannschaften gerade so gestemmt werden. Durch kontinuierliche Jugendarbeit, einem geselligen Vereinsabend, einer aktiven Öffentlichkeitsarbeit und laufenden Turnieren (wie der Esslinger Stadtmeisterschaft) war dieser Mitgliederzuwachs möglich. Zwischenzeitlich spielen in allen Mannschaften Jugendspieler, welche in der Abteilung ausgebildet werden und wurden. In dieser Saison wird mit Nils Richter (aktuelle Württembergischer Meister in der U16) erstmals ein Jugendspieler auf Brett 1 der ersten Mannschaft spielen. Es ist schon abzusehen, dass bald noch mehr Jugendspieler in der ersten Mannschaft spielen werden, so machten einige Kids in der vergangenen Saison in der zweiten, dritten und vierten Mannschaft durch tolle Leistungen auf sich aufmerksam.

Topthema

Esslinger Stadtmeisterchaft 

4. Runde

Esslinger Schachopen

Ausschreibung

Hier finden Sie uns:

TSV RSK Esslingen/ Abteilung Schach
Kelterstraße 15
73733 Esslingen