TSV/RSK Esslingen/ Abt. Schach
                                                             TSV/RSK Esslingen/ Abt. Schach

Aktuelles

Zweite startet mit Sieg in die Kreisligasaison

25.09.2022

Nach dem Aufstieg konnte unsere 2. Mannschaft ihr erstes Spiel in der Kreisklasse mit etwas Glück gegen den SC Kirchheim 2 gewinnen.

Jugendspieler Raphael Röscheisen (Brett 8) spielte stark und holte ein solides Remis. Bereits in der Eröffnung hatte Herbert Albrecht (2) gegen seinen jungen Gegner Probleme und war mit dem Remis ganz zufrieden. Von Entwicklung und Rochade hielten Eckhard Kraft (6) und sein Gegner wenig und so fanden sie sich in einer unübersichtlichen Stellung wieder. Hier behielt Eckhard den Überblick und holte den vollen Punkt. Neuzugang Marcus Naumann (3) spielte seine erste Ligapartie nach 16 Jahren Pause. Die Pause merkte man ihm nicht an, er überspielte seinen Gegner aus der Eröffnung heraus und schloss das Match mit einem Matt ab. Leider war Rainer Bracher (7) zu gierig und nahm einen vergifteten Bauer. Kurz darauf musste er aufgeben. Bereits mit einer Figur weniger stand Yasser Altaweel (4) total auf Verlust. Ein grober Patzer seines Gegners brachte ihm dann den überraschenden Sieg. An Brett 1 bot David Blank in ausgeglichener Stellung ein taktisches Remis an, was den Mannschaftssieg absicherte. Als letzter kämpfte noch Lars Göltenboth (4) in einer gedrückten Stellung ums Remis, was ihm am Ende auch glückte. Damit startet unsere Zweite mit einem 5-3 Sieg in die neue Saison.

Vierte und fünfte Mannschaft teilen die Punkte

25.09.2022

Wie im letzten Jahr trafen unsere beiden in der B-Klasse startenden Mannschaften in der ersten Runde aufeinander, und wieder gab es keinen Sieger. Auf Brett 1 standen sich Gregor Stedile und Lukas Schmauch gegenüber. Lukas kam nach einer schönen Kombination mit Springergabel in Vorteil und konnte diesen zum Sieg verwerten. Eine spannende Partie lieferten sich Julius Röscheisen und Felix Marquardt an Brett 2. Julius gelang es, eine vorteilhafte Stellung systematisch auszubauen und die Partie zu gewinnen. An Brett 3 kam es zwischen Henric Friz und Michael Schlick zu einer offenen Feldschlacht mit vielen Möglichkeiten. Durch einen Fehler büßte dann Henric erst eine Figur und dann die Partie ein. Durch einen erfolgreichen Angriff im Zentrum gelang es an Brett 4 Konstantin Dimitrov, das Ergebnis zum 2:2 - Endstand auszugleichen.

1. Mannschaft schlägt Wernau 2

19.09.2022

Voll motiviert traten unsere Spieler zu den ersten Ligaspielen der neuen Saison an, in der Hoffnung, von weiteren Corona-Beschränkungen verschont zu bleiben. Die erste Mannschaft traf im Heimspiel auf Wernau 2. Den missglückten Start von Gerd Engels (Brett 8), der früh aufgeben musste, machte Ernst Sonnleitner (3) durch einen überzeugenden Angriff im Mittelspiel wieder wett. Filip Kamenov (2) einigte sich nach einer völlig ausgeglichenen Partie mit dem gegnerischen Mannschaftsführer auf ein Remis. Eine Vorentscheidung fiel, als zuerst Burak Kahraman (4) mit Turm und Springer in die gegnerischen Reihen eindringen und gewinnen konnte und Herbert Albrecht (8) nach einem bösen Eröffnungsfehler seines Gegners seine Stellung systematisch ausbauen und schließlich mattsetzen konnte. Martin Scholl (1) holte schließlich im Endspiel mit Dame und Leichtfiguren entscheidenden Vorteil; damit war der Gesamtsieg gesichert. So war es nicht gravierend, dass unsere Nachwuchsspieler ihre gut angelegten Partien nicht gewinnen konnten. Finn Horwath (5) fehlte im ausgeglichenen Endspiel mit jeweils 4 Bauern das entscheidende Tempo zum Remis und Kolya Goettel (6) hatte nach einem starken Angriff schon einen gegnerischen Turm erobert, verlor diesen Vorteil durch eine Springergabel sofort wieder. Seinen Mehrbauern am Rande konnte er im Endspiel mit Springern nicht verwerten und musste nach über 70 Zügen zum Remis einlenken. Endstand: 5:3.

 

Die dritte Mannschaft musste zur deutlich favorisierten Mannschaft der Spielgemeinschaft TSG Esslingen/Denkendorf (mehr als 400 DWZ-Punkte höher bewertet) reisen. Lediglich Gregor Stedile (6) konnte einen kampflosen Punkt einfahren, außerdem schaffte Michael Richter als einziger noch ein Unentschieden. Da die anderen 4 Partien verloren gingen, lautete das Endergebnis 1,5:4,5.

Jugendturniere zur Saisonvorbereitung

18.09.2022

Zum Saisonauftakt konnten unsere Jugendlichen sich in einem vereinsinternen Schnellturnier (5 Runden je 15 Minuten) messen. Dabei setzte sich unter 10 Teilnehmern mit einer sehr starken Leistung etwas überraschend Gregor Stendile mit 4 Punkten vor Daniel Schaupp, Felix Marquardt und Raphael Röscheisen (je 3,5 Punkte) durch.

 

Letzten Sonntag traten vier unserer Jugendlichen beim Schachturnier in Rommelshausen an. Im Jugendpokalturnier startete Erik Jütting in der U10 mit einem Sieg. Er spielte gut weiter, holte aber mangels Routine (es war sein erstes Turnier) keine weiteren Punkte mehr. Eine ähnliche Erfahrung machte Gregor Stedile, der in dem Turnier, das in Vierergruppen ausgetragen wird, ebenfalls einen Punkt holte. Gregor darf sich nach dem Turnier über seine erste DZW freuen, da er jetzt genug gewertete Partien hat. Auch Burak Kahraman verpasste eine höhere Ausbeute, obwohl er teilweise Vorteile in den Partien hatte, die er aber nicht nutzen konnte. Kolya Goettel holte 1,5 Punkte und spielte damit ein gutes Turnier.

Insgesamt war dieses Turnier für unsere Jugendlichen eine gute Saisonvorbereitung.

Saisonplan 2022/2023

28.08.2022

 

Turnierprogramm Saison 2022/2023

  • Saisonbeginn: 11.09.2022
  • Saisonende:  23.07.2023

 

  • Vereinsmeisterschaft oder Stadtmeisterschaft: Oktober 22 bis April 23 entsprechend speziellem Plan
  • parallel dazu Jugend-Vereinsmeisterschaft:
  • Vereinspokal: entfällt
  • Schnellschachmeisterschaft:  1. Runde am 14.10.22, 2. Runde: Weihnachtsturnier, 3. Runde am 31.03.23
  • Blitzvereinsmeisterschaft:  1. Runde am 30.09.22, 2. Runde am 27.01.23, 3. Runde am 05.05.23
  • Skatturnier: 14.07.23
  • Weihnachtsturnier:    16.12.22
  • Jahreshauptversammlung: Termin wird noch festgelegt

 

Spielleiter: Herbert Albrecht

Raphael Röscheisen mit starker Leistung beim ersten Open

28.08.2022

Vier Esslinger nahmen am diesjährigen Faaker Seeopen in Kärnten teil. Gespielt wurden 9 Runden vom 13. bis 20. August.

 

Für Raphael und Julius Röscheisen war es das erste große Schachturnier. Raphael spielte ruhig und konzentriert und kam auf starke 3 Punkte. Seine DWZ-Performance lag dabei bei fast 1400. Damit konnte er seine persönliche DWZ auf 1224 steigern. Sein Bruder Julius zeigte ebenfalls gute Leistungen, spielte aber noch zu schnell und lies dadurch einige Chancen ungenutzt. Dennoch erreichte er gute zwei Punkte. Auch ihm bringt die starke Leistung ein deutliches DWZ-Plus.

Markus Röscheisen und David Blank spielten ungefähr in der Erwartung. Beide dürften sich aber immer noch darüber ärgern, dass in der selben Runde jeweils eine Partie in klar gewonnener Stellung verloren. Ein Denkfehler hat im Schach oft erhebliche Konsequenzen. Markus kam mit 5,5 Punkten auf Rang 20 und David mit 5 Punkten auf Rang 31.

Nils Richter holt den 4. Platz bei der deutschen Meisterschaft

Foto: Deutscher Schachbund e.V.

21.08.2022

Aufgrund seines U18-Meistertitels aus 2021 durfte der Esslinger Nils Richter an der deutschen Einzelmeisterschaft der Herren in Magdeburg teilnehmen. Er rangierte in der Startrangliste auf Platz 23 von 44 Teilnehmern.

 

Gleich in der ersten Runde spielte er gegen Großmeister Kunin an Brett 1. Er schaffte es, seinen Gegner in der Zeitnotphase immer wieder unter Druck zu setzen, so dass dieser grob fehlgriff. Damit gelang Nils gleich in der ersten Runde eine faustdicke Überraschung. Danach spielte er solide weiter und sammelte Punkt um Punkt. Nur einmal musste er sich geschlagen geben - in der 4. Runde verrechnete er sich in bereits schlechterer Stellung gegen Großmeister Poetsch. Den sehr starken 4. Platz sicherte sich Nils dann mit einem Schlussrundensieg über den internationalen Meister Carlstedt. In einer gut angelegten Angriffspartie gegen den gegnerischen Königsflügel überspielte er den Gegner förmlich. Damit erreichte er insgesamt 6 Punkte beim stärksten Gegnerschnitt im Turnier.

 

9. Partie

FM Richter, Nils (2328) – IM Carlstedt, Jonathan (2439)

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 Lb4 4.e3 O-O 5.Ld3 d5 6.cxd5 exd5 7.a3 Ld6 8.Dc2 b6 9.b4 Te8 10.Sge2 c6 11.O-O a5 12.bxa5 Txa5 13.Sg3 La6 14.a4 Lxd3 15.Dxd3 Sbd7 16.Ld2 g6 17.f3 Ta7 18.Tae1 Te6 19.Sge2 Lf8 20.Sf4 Te8 21.e4 dxe4 22.fxe4 Lh6 23.Dh3 Lxf4 24.Lxf4 Sf8 25.d5 Sh5 26.Lh6 cxd5 27.Sxd5 Dd7 28.Df3 Te6 29.g4 Sg7 30.Dc3 Se8 31.Lxf8 Tc6 32.Se7+ Dxe7 33.Dxc6 Kxf8 34.e5 Kg8 35.e6 f5 36.gxf5 Tc7 37.Dg2 Tc5 38.f6 1-0

 

Neben einem Elo-Zugewinn von 55,4 Punkten darf sich Nils auch über seine zweite IM-Norm freuen. Jetzt fehlen nur noch eine Norm und eine Elo von 2400, um den Titel "Internationaler Meister" zu erlangen.

Starke Ergebnisse in Altbach

10.07.2022

Erst am Samstagnachmittag bekamen wir die Meldung aus Altbach, dass Julius und Raphael Röscheisen über die Nachrückerliste am dortigen Turnier teilnehmen können. Das Turnier in Altbach war schon eine Woche davor restlos ausgebucht.

 

Raphael spielte bei der Württembergischen Amateurmeisterschaft mit. Bei diesem Turnier spielt man in einer 4er-Gruppe mit ähnlich starken Gegner im Modus jeder gegen jeden. Raphael bestätigte seine gute Form und holte mit einer vollen Punkteausbeute souverän den Sieg und damit den Pokal. Zudem darf er sich über ein ordentliches DWZ-Plus freuen.

Julius trat im 5-rundigen Jugendpokalturnier an. In seiner Gruppe gingen 22 Kinder an den Start. Julius zeigte bei seinem ersten Turnier eine starke Leistung und holte 3 Punkte. Mit dieser Ausbeute erreichte er den sehr guten 7. Platz.

2. Mannschaft siegt zum Saisonabschluss in Geislingen

26.06.2022

Zum letzten Saisonspiel trat unsere 2. Mannschaft in der A-Klasse beim ehemaligen Bezirksligisten SC Geislingen an. Leider konnte die Heimmannschaft nicht komplett antreten und so gewannen Burak Kahraman (Brett 3) und Peter Scheurich (6) ihre Partien kampflos.

Früh in der Partie konnte Eckhard Kraft (4) den Läufer des Gegners einsperren und gewinnen. Als er einige Züge später mit einem Läuferspieß die gegnerische Dame gewann, gab sein Gegner auf. Amelie Schühlein (5) gewann im Mittelspiel eine Leichtfigur. Im Endspiel münzte sie den Vorteil in einen vollen Punkt um. Damit führte das Team bereits mit 4-0.

An Brett 1 kam Finn Horwath, der früh die gegnerische g-Linie geöffnet hatte, unter Druck. Sein Gegner nutzte diese Linie für einen entscheidenden Königsangriff. Yasser Altaweel (2) hatte das Remis fast schon sicher, griff aber fehl und musste sich in der Folge geschlagen geben. Endstand 4-2.

 

Tabelle

Raphael Röscheisen gewinnt die Jugend-VM

26.06.2022

Mit einer weißen Weste konnte Raphael Röscheisen die Jugend-VM für sich entscheiden. Hezlichen Glückwunsch zu der tollen Leistung!

Zweiter wurde mit 3,5 Punkten Daniel Schaupp. Dank der besseren Buchholz komplettiert Pars Haydaroglu mit 3 Pukten das Treppchen.

Rangliste:  Stand nach der 5. Runde 
Rang Teilnehmer Punk Buchh SoBe Verein/Ort
1. Röscheisen,Raphael 5.0 13.0 13.0 TSV/RSK Esslingen
2. Schaupp,Daniel 3.5 13.5 7.00 TSV/RSK Esslingen
3. Haydaroglu,Pars 3.0 15.5 7.00 TSV/RSK Esslingen
4. Röscheisen,Julius 3.0 13.0 7.50 TSV/RSK Esslingen
5. Friz,Henric 3.0 10.5 4.50 TSV/RSK Esslingen
6. Stedile, Gregor 3.0 7.0 3.00 TSV/RSK Esslingen
7. Schmauch,Lukas 2.5 13.5 5.00 TSV/RSK Esslingen
7. Steltner,Pepe Emil 2.5 13.5 5.00 TSV/RSK Esslingen
9. Rostek,Moritz 2.5 13.0 5.75 TSV/RSK Esslingen
10. Schwarz,Frederic 2.5 10.5 4.00 TSV/RSK Esslingen
11. Nagel,Philipp 2.0 11.0 3.00 TSV/RSK Esslingen
12. Marquart,Felix 1.5 14.5 4.00 TSV/RSK Esslingen
13. Dimitrov,Konstantin 1.0 11.0 0.00 TSV/RSK Esslingen

Martin Scholl ist Vereinsmeister

26.06.2022

Martin Scholl lies bei der Vereinsmeisterschaft 2022 nichts anbrennen. Mit fünf, teils hart erkämpfter Siege, blieb er ohne Punktverlust und darf sich Vereinsmeister 2022 der Schachabteilung nennen. Auf den zweiten Platz kam mit starken 3,5 Punkten Jugendspieler Finn Horwath vor Markus Röscheisen.

Rangliste:  Stand nach der 5. Runde 
Rang Teilnehmer Punk Buchh SoBe Verein/Ort
1. Scholl,Martin 5.0 14.0 14.0 TSV/RSK Esslingen
2. Horwath,Finn 3.5 13.0 8.50 TSV/RSK Esslingen
3. Röscheisen,Markus 3.0 16.0 8.50 TSV/RSK Esslingen
4. Albrecht,Herbert 3.0 14.0 6.00 TSV/RSK Esslingen
5. Kahraman,Burak 3.0 11.5 3.50 TSV/RSK Esslingen
6. Goettel,Kolya 2.5 16.0 6.25 TSV/RSK Esslingen
7. Kraft,Eckhard 2.5 13.0 3.25 TSV/RSK Esslingen
8. Bracher,Rainer 2.5 9.0 3.50 TSV/RSK Esslingen
9. Göltenboth,Lars 2.0 9.5 1.00 TSV/RSK Esslingen
9. Altaweel,Yasser 2.0 9.5 1.00 TSV/RSK Esslingen
11. Richter,Michael 1.0 12.5 2.50 TSV/RSK Esslingen
12. Schühlein,Amelie 0.0 12.0 0.00 TSV/RSK Esslingen

23.05.2022

 

Liebe Schachfreunde,
 
die Saison 2021/22, die vor allem anfangs sehr stark von der Pandemie beeinträchtigt war, neigt sich langsam dem Ende zu.
 
Erfreulicherweise konnten bei allen Verbandsspielen die Mannschaften des TSV RSK vollständig antreten. Nur die Spiele der 2. Manschaft sind noch nicht beendet, da ein Spieltag komplett auf den 26. Juni verlegt wurde.
Die 1. Mannschaft absolvierte in der Bezirksliga 6 Spiele und konnte eine positive Bilanz (3 Siege, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen) erreichen. Erfolgreichster Punktesammler war Markus Röscheisen mit 4 Punkten.
Die 3. und 4. Mannschaft, bei denen außen den Mannschaftsführern ausschließlich Jugendliche eingesetzt wurden, zahlten in der B-Klasse ordentlich Lehrgeld, konnten aber dennoch einige Erfolge verbuchen. Dabei gelangen Amelie Schühlein, Daniel Schaupp und Benedikt Schwarz jeweils Siege in 3 Partien und damit 3 Punkte.
 
Bei den spät gestarteten Vereinsmeisterschaft sind 4 Runden gespielt, am kommenden Freitag ist die 5. und letzte Runde an der Reihe.
Im A-Turnier, bei dem übrigens 4 Jugendliche mitmischen, reicht Martin Scholl, der mit 4 Punkten vor Finn Horwath mit 3 Punkten führt, ebenso ein Remis zur Meisterschaft wie beim Jugendturnier Raphael Röscheisen, der seine Führung in der letzten Runde gegen Pars Haydaroglu verteidigen muss.
In der 5. Runde spielen
- im A-Turnier   Kolya Goettel  -  Martin Scholl
                       Herbert Albrecht  -  Finn Horwath
                       Markus Röscheisen  -  Yasser Altaweel
                       Michael Richter  -  Burak Kahraman
                       Eckhard Kraft  -  Amelie Schuehlein
- im B-Turnier   Pars Haydaroglu  -  Raphael Röscheisen
                       Julius Röscheisen  -  Lukas Schmauch
                       Daniel Schaupp  -  Moritz Rostek
                       Henric Friz  -  Pepe Steltner
                       Philipp Nagel  -  Gregor Stedile
                       Frederic Schwarz  -  Felix Marquardt
                              spielfrei: Konstantin Dimitrov
 
Erfreulich ist die Situation im Jugendbereich, sowohl von der Zahl der Interessierten her, von denen meist über 20 zum freitäglichen Training kommen als auch von ihrer Spielstärke, die in vielen Fällen deutlich zugenommen hat. David Blank und ich werden weiterhin versuchen, diese positive Entwicklung zu unterstützen.
 
Für diesen Sommer ist noch kurz vor den Ferien ein Abteilungsfest beim RSK-Sportfest geplant, Näheres wird noch bekanntgegeben.
 
viele Grüße und weiterhin viel Freunde am und beim Schachspiele
Herbert Albrecht
   (Spielleiter)

Gute Ergebnisse bei der württembergischen Jugendmeisterschaft

26.04.2022

Die diesjährige württembergische Jugendmeisterschaft der U14-U18 wurde über die Osterferien in Lindau ausgetragen. In der schönen Jugendherberge in Lindau konnten sich die Jugendlichen aus ganz Württemberg messen und die Startplätze für die deutsche Meisterschaften ausspielen. Das tolle Wetter und der kurze Fußweg zum See waren natürlich ein zusätzliches Highlight.

 

Vom der Schachabteilung konnten sich Amelie Schühlein und Burak Kahraman qualifizieren. Amelie spielte in der U18w ein gutes Turnier und erzielte 3 Punkte aus 7 Partien. Damit konnte sie auch ihre persönliche Wertungszahl deutlich nach oben schrauben (+82 DWZ). Sie erreichte in der Endtabelle den 7. Platz. Burak ärgerte sich trotz guter Leistung über seine Punktausbeute. Die Zeitnot sorgte dafür, dass er trotz guter Stellungen unnötig Punkte liegen ließ. Dennoch erreichte er mit 3 Punkten den 13. Platz in der U18 und darf sich auch über ein deutliches DWZ-Plus freuen.

Wieder tolle Leistungen der Jugendspieler

Stellung aus der Partie von Martin Scholl (Weiß)

27.03.2022

In der ersten Mannschaft werden unsere Jugendspieler immer wieder eingesetzt, um gegen starke Gegner Erfahrungen zu sammeln. Dabei zeigten sie bisher durchweg starke Leistungen und blieben ohne Niederlage.

Gegen Wendlingen 1 in der Bezirksliga waren wieder zwei Jugendspieler am Start. Kolya Goettel (Brett 8) überspielte in seinem ersten Bezirksligaspiel seinen fast 600 DWZ stärkeren Gegner aus der Eröffnung heraus. Auch Burak Kahraman (7) trotzte seinem deutlich stärker bewerteten Gegner ein solides Remis ab. Damit hat er 2,5 Punkte aus drei Einsätzen in der 1. Mannschaft.

Von den Erwachsenen holte Herbert Albrecht (5) durch einen erfolgreichen Angriff aus den Köningsflügel den vollen Punkt. In guter Stellung büßte Markus Röscheisen (2) einen Bauern ein und musste in der Folge ins Remis einwilligen. Die Dame von Filip Kamenov (3) verirrte sich ins gegnerische Lager. Um sie zu retten musste Filip in eine Zugwiederholung, also Remis, einwilligen. Nach einem Fehlgriff fand sich David Blank (4) in einem schlechten Endspiel mit Minusbauer wieder. Durch einen beherzten Kampf gelang ihm nach 61 Zügen doch noch das Remis. In der Partie von Martin Scholl (1) war zwei Mal in einem schwierigen Turmendspiel ein Gewinn drin. Leider übersah er diese Möglichkeiten und die Partie endete Remis. Den letzten halben Punkt holte Lars Götenboth (6) nach einer wechselhaften Partie mit beidseitigen Chancen. Damit konnte unser Team gegen die befreundeten Wendlinger mit 5-3 gewinnen.

 

In der B-Klasse verlor unsere 3. Mannschaft knapp mit 1,5-2,5 gegen die starke Mannschaft aus Kirchheim. Unser Team trat mit vier Jugendspieler:innen an. Einen vollen Punkt holte Daniel Schaupp. Pars Haydaroglu spielte Remis. Leider musste sich Amelie Schühlein und Raphael Röscheisen geschlagen geben.

Zweite verliert sehr unglücklich gegen Göppingen 3

20.03.2022

In der A-Klasse war am Sonntag die 3. Mannschaft des Göppinger Schachvereins zu Gast. Dabei erwischte unsere 2. Mannschaft einen denkbar schlechten Start. Zuerst spielte Eckhard Kraft (Brett 4) seinen Opferangriff nicht konsequent weiter, verlor eine Figur und dann die Partie. Nach Yasser Altaweel‘s (Brett 2) Aussetzer, der durch ein Abzugsschach seine Dame verlor, stand es 0:2. Rainer Bracher (6) konnte im Mittelspiel seine Minusqualität durch einen starken Springer in zentraler Position kompensieren und schaffte ein Remis. So begann die Aufholjagd des Teams: Burak Kahraman (3) eroberte 2 Läufer gegen einen Turm und brachte seinen Vorteil sicher nach Hause. Kolya Goettel (5) konnte in einem hochdramatischen Mittelspiel mit offenen Linien seine gute Position gegen einen 600 DWZ stärkeren Gegner zum Sieg verwerten, damit stand es 2,5:2,5. Damit waren wir recht zuversichtlich, zumal Finn Horwath (1) leichte Vorteile im Schwerfigurenendspiel hatte. Leider übersah er ein Abzugsschach, womit er die Partie aufgeben musste und es zu einer 2,5:3,5-Niederlage der Mannschaft kam. Trotz der unglücklichen Niederlage zeigt die Leistungskurve des Teams stark nach oben. Gerade die Jugendspieler überzeugen durch starke Partien gegen meist deutlich stärker bewertete Gegner.

Besondere Ehrung für Nils Richter

20.03.2022

Was für eine Ehre - Nils Richter wird mit dem 2. Platz bei der Wahl des Sportlers des Jahres 2021 in Esslingen ausgezeichnet. Nils ist mit Sicherheit der erste Schachspieler, dem das gelang. Grund für die Auszeichnung war der 1. Platz der der Deutschen Schachmeisterschaft in der U18 in 2021.

 

Die Ehrung der Sportlerinnen, Sportler und der besten Mannschaften fand endlich wieder in Präsenz statt. Das Esslinger Sportamt konnte eine tolle und sehr würdige Veranstaltung in der Sporthalle Weil auf die Beine stellen. Viele Esslinger Sportlerinnen und Sportler wurden für ihre tollen Leistungen in 2021 ausgezeichnet. Durch die Veranstaltung führte sehr souverän der Sky-Moderator Tom Bartels. Es gab mehrere Show-Acts. Besonders beindruckend war die Vorstellung der Kunstturnerinnen aus Albershausen.

Zwei Unentschieden am Wochenende

06.03.2022

Unsere 1. Mannschaft empfing in der Bezirksliga Zuhause die SF Göppingen 2. Vom Papier her waren die Gäste aus Göppingen Favorit, da unser Team mit drei Ersatzspielern antrat.

Sehr schnell kippte das Match in Richtung der Göppinger. Martin Scholl (Brett 1) übersah ein taktisches Motiv und fand sich in einer hoffnungslosen Stellung wieder. Nach 20 Zügen war die Partie vorbei. Kurz danach ließ sich Lars Göltenboth (5) seinen Läufer einsperren, wodurch die Partie nicht mehr zu halten war. Christian Dörfler (7) spielte lange gut, tauschte aber im Endspiel seinen wichtigen Turm ab und kam in ein verlorenes Leichtfigurenendspiel. Damit lag unser Team bereits mit 0-3 hinten. Den ersten halben Punkt für unser Team holte Finn Horwath (6), der dem deutlich stärkeren Gegner im Turmendspiel ein Remis abtrotzen konnte. Wenig später gewann Burak Kahraman (8) ein Endspiel mit gleichfarbigen Läufern. Er hatte Glück, dass ein Gegner zuvor ein Remisangebot von ihm ablehnte. Nach schwieriger Eröffnung kämpfte sich Markus Röscheisen (2) in ein leicht besseres Endspiel, ebenfalls mit gleichfarbigen Läufern. Es gelang ihm, die gegnerische Verteidigung zu durchbrechen und die Partie zu gewinnen. Damit kam unser Team wieder auf 2,5-3,5 heran. Nach 4,5 Stunden erreichte Herbert Albrecht (4), der lange schlechter stand, ein Turmendspiel mit Mehrbauer. Dieses endete Remis. Schon früh gewann David Blank (3) eine Figur, musste danach aber einen starken Angriff gegen seinen Königsflügel abwehren. Letztendlich brachte die Mehrfigur nach 76 Zügen und 5 h im Endspiel den Sieg. Endstand 4-4.

 

In der B-Klasse trat unsere 4. Mannschaft gegen Nürtigen 4 an. Unser Team erreichte ein leistungsgerechtes 2-2. Benedikt und Frederic Schwarz punkteten voll, Raphael und Julius Röscheisen mussten sich leider geschlagen geben.

Unglückliche Niederlage gegen Salach

13.02.2022

In der A-Klasse trat unsere 2. Mannschaft gegen die favorisierte Spielgemeinschaft Salach/Fils Lauter an. Chancen auf einen Sieg rechnete man sich nicht aus - zum einen mussten kurzfristig zwei Ausfälle kompensiert werden, zum anderen spielte Salach vor kurzem noch in der Bezirksliga.

Überraschend schnell führte unser Team mit 1,5-0,5. Peter Scheurich (Brett 6) gewann durch einen Läuferspieß eine Qualität und die Partie. In leicht besserer Stellung bot Eckhard Kraft (3) kurz darauf ein Remis, was der Gegner auch annahm. An den restlichen Brettern wurde weiter gekämpft und recht bald sah es sehr gut für uns aus, da unsere Spieler an drei Brettern vorteilhafte Stellungen erreichen konnten. Leider kam dabei letztendlich nicht mehr als ein halber Punkt raus. Burak Kahraman (2) fand in Zeitnot nicht die richtige Zugfolge und musste ins Dauerschach abwickeln. Kolya Goettel (4) gewann die Qualität und stand sehr gut, leider verirrte sich seine Dame im gegnerischen Lager, was ihn Material und letztendlich die Partie kostete. Sehr stark spielte Daniel Schaupp (5) gegen die deutlich stärkere Gegnerin. In guter Stellung mit Mehrfigur machte er aber zu passive Züge, wodurch seine Gegnerin zurück ins Spiel kam und das Material zurückgewinnen konnte. Danach war die Partie nicht mehr zu halten. An Brett 1 veropferte sich Yassser Altaweel - der geplante Mattangriff ging nicht durch, da der gegnerische König über die Mitte entkommen konnte. Danach war mit dem Minusmaterial die Partie verloren. Trotz der 2-4 Niederlage darf man zufrieden sein, da die Leistungskurve bei den Jugendspielern weiter nach oben zeigt.

Nils Richter holt erste IM-Norm

Richter-Lubbe, Weiß am Zug

07.02.2022

Beim Chessemy Open in Lüneburg bestätigte Nils Richter seine starke Form. Er holte sensationelle 7 Punkte aus 9 Runden, was ihm den 4. Platz bescherte. Gesetzt war er an Rang 21. Das starke Ergebnis brachte Nils endlich die ersehnte erste IM-Norm (für den IM-Tiltel werden neben einer Elo von 2400 auch drei IM-Normen benötigt). Eine solche Norm zu bekommen ist sehr schwer, es bedarf nicht nur einer super Leistung, es müssen auch viele andere Rahmenbedingungen passen. Beispielsweise muss eine Mindestanzahl an Titelträger unter den Gegner sein, auch muss eine Mindestanzahl an Gegner aus einer anderen Nation sein.

 

Nils spiele wieder sehr gefälliges Schach. Er bestach durch seine sehr gute Vorbereitung und setzte seine Gegner damit zeitlich immer unter Druck. Während seiner Partien stand er nie schlechter und errang oft vorteilhafte Stellungen. Diese konnte er zwar nicht immer in einen Sieg umsetzen, aber mit fünf Siegen und vier Remis darf er mehr als zufrieden sein.

 

Die Gegner:

Rd.

 

Name

Elo

Land

Ergebnis

1

 

Wagner Frank

1756

GER

 

1

2

 

De Vries Leonard

1988

NED

 

1

3

GM

Kozak Adam

2522

HUN

 

½

4

WIM

Lehaci Miruna-Daria

2125

ROU

 

1

5

IM

Vypkhaniuk Ihor

2413

UKR

 

½

6

IM

Bracker Frank

2371

GER

 

½

7

 

Budzyn Matthias

2139

GER

 

1

8

WGM

Lubbe Melanie

2297

GER

 

1

9

IM

Gschnitzer Adrian

2405

GER

 

½

 

Eine seiner stärkten Partien in seiner Schachlaufbahn spielte er mit Sicherheit in der achten Runde gegen die WGM und Nationalspielerin Melanie Lubbe. Mit einem Qualitätsopfer leitete er einen starken Angriff gegen den gegnerischen König ein. Nach 20 Zügen kam er in starken Vorteil, nach 29 Zügen gab die Gegnerin in hoffnungsloser Stellung auf.

In der Stellung im Bild kommt Nils Richter mit Weiß in starken Vorteil. Finden Sie die Zugfolge? (Lösung: Sxg7 Kxg7; Lc3+, egal ob jetzt Kg8 oder Tf6 kommt, die Stellung ist für Schwarz nicht mehr zu halten)

Jugendmeisterschaft und Ligaspiel am Wochendende

30.01.2022

Ligaspiel A-Klasse:

In der A-Klasse musste unsere 2. Mannschaft gegen Ostfildern 3 antreten. Daniel Schaupp (Brett 6) verlor durch eine Abtauschkombination eine Figur und damit die Partie. Auch Yasser Altaweel (2) musste aufgeben, nachdem er im Mittelspiel stark unter Druck geraten und dann chancenlos war. Kolya Goettel (5) gelang es, einen gegnerischen Läufer am Rand einzusperren; so spielte er praktisch mit einer Figur mehr und gewann souverän. Leider übersah Eckhard Kraft (4), der materiell klar im Vorteil war, eine Mattkombination seines Gegners. So waren beim Stand von 1:3 zwei Siege erforderlich, um wenigstens ein Mannschaftsremis zu erreichen. Dabei spielten sich an den Brettern von Finn Horwath (1) und Burak Kahraman (3) vergleichbare Situationen ab. An beiden Brettern konnten die Spieler jeweils einen Bauern im gleichen Zug in eine Dame verwandeln. Während Finn schnell ein gewinnender Damentausch gelang, mühte sich Burak lange (nach 106 Zügen insgesamt und 5 Stunden!), aber vergeblich, seinen vorgerückten Bauern auf die Grundreihe zu bekommen. Mit dem Remis  war dann die knappe Niederlage mit 2,5:3,5 besiegelt.

 

Bezirks-Jugendmeisterschaft

Vier RSKler nahmen am Samstag bei der Bezirksjugendmeisterschaft in Pfullingen teil. Danke sehr strenger Corona-Regeln (deutlich strenger als die Verordnungen), konnte das Turnier recht sicher ausgetragen werden. Ein starkes Ergebnis in der U18 gelang Burak Kahraman. Er holte 3 Punkte aus 5 Runden und belegte den 4. Platz. Aufgrund der schlechteren Zweitwertung reichte das leider nicht für die Qualifikation zur württembergischen Meisterschaft.

Pars Haydaroglu holte in der U14 zwei Punkte, wobei noch mehr drin gewesen wäre. Mit dem Ergebnis darf er aber bei dem starken Teilnehmerfeld sehr zufrieden sein. Daniel Schaupp (U16) und Pepe Steltner (U14) spielten ihr erstes mehrrundiges Turnier. Beide spielten konzentriert und kamen in mehreren Partien in Vorteil. Aufgrund der mangelnden Turniererfahrung sprang bei beiden jeweils nur ein Sieg heraus, aber für das erste Turnier dennoch ein gutes Ergebnis.

Nils Richter mit bärenstarker Leistung in Tschechien

22.01.2022

Vom 15.01.-22.01.2022 nahm Nils Richter beim IM-Normenturnier in Marienbad in Tschechien teil. Mit 6,5 Punkten aus neun Runden und einer Elo-Performance von 2434 holte er den 1. Platz in seiner Gruppe. Dabei blieb er ohne Niederlage. Vor allem ein starker Schlussspurt mit zwei hart erkämpften Siegen brachten ihn an die Spitze.

 

Leider reichte es für die IM-Norm knapp nicht. Um diese zu bekommen, wäre eine Elo-Performance von 2451 notwendig gewesen. Aber die starke Leistung tröstete über die verpasste Norm hinweg. Nils spielte sehr gefälliges Schach und stand in keiner Partie schlechter. Wenn er weiterhin so stark spielt, dann sind die Normen nur noch eine Frage der Zeit.

 

Die Gegner:

 

Name

Rtg

FED

Ergebnis

IM

Michalek Jan

2249

CZE

 

½

FM

Bomans Arno

2246

BEL

 

½

FM

Acor Corey

2303

USA

 

1

IM

Meszaros Andras

2217

HUN

 

1

FM

Ochedzan Tymon

2350

POL

 

½

 

Vojta Jakub

2216

CZE

 

½

WGM

Klek Hanna Marie

2341

GER

 

½

 

Hari Charan Sai Kalluri

2160

IND

 

1

IM

Pisk Petr

2329

CZE

 

1

 

 

Richter, Nils FM - Meszaros, Andras IM

Marienbad Open 2022, 18.01.2022

1.d4 d5 2.c4 e6 3.Nf3 c5 4.cxd5 exd5 5.g3 Nc6 6.Bg2 Nf6 7.O-O Be7 8.Nc3 O-O 9.b3 Ne4 10.Bb2 Bf6 11.Nxe4 dxe4 12.Nd2 Bxd4 13.Bxd4 cxd4 14.Nxe4 Qe7 15.Rc1 Re8 16.Re1 Bg4 17.Qd2 Rad8 18.Nc5 Rd6 19.b4 Bc8 20.a4 h6 21.a5 Qd8 22.Nd3 Ne7 23.Nb2 b6 24.Nc4 Rf6 25.e4 dxe3 26.Rxe3 Qxd2 27.Nxd2 bxa5 28.Rxe7 Rxe7 29.Rxc8+ Kh7 30.bxa5 Re1+ 31.Bf1 Ra1 32.Rc5 Rd1 33.Nc4 Rc1 34.Kg2 g6 35.Rd5 Kg7 36.Ne3 Re6 37.a6 Rc7 38.g4 Rb6 39.Bb5 Rc1 40.h4 Rc3 41.h5 Kf6 42.Bc4 Rb2

1-0

Zwei Unentschieden am Wochenende

17.01.2022

Bezirksjugendliga

In der 3. Runde der Bezirksjugendliga waren wir in Plochingen zu Gast. Schon nach einer knappen Stunde konnte Frederic Schwarz (Brett 5) seine Partie nach einem dramatisch offenen Mittelspiel für sich entscheiden. Kolya Goettel (3) bezwang in einem durchweg überlegen gestalteten Spiel seine Gegnerin, sodass es beim Zwischenstand von 2:0 sehr erfreulich für uns aussah. Das änderte sich, als Henric Friz (6) nach einer Kombination im Mittelspiel einen Läufer und damit die Partie einbüßte. Dann musste sich Amelie Schühlein (4) geschlagen geben; sie hatte zwar schnell eine Figur gewonnen, war aber in ihrer Figurenentwicklung so in Rückstand geraten, dass ihr Gegner das Blatt noch wenden konnte. So kam es auf die Spitzenbretter an. Finn Horwath (2) brachte unser Team wieder in Führung, indem er in einem hochdramatischen Mittelspiel mit beidseitiger Zeitnot seinen Gegner überspielte. Allerdings konnte Burak Kahraman (1) dem Druck des Gegners mit ungleichen Läufern nicht standhalten und verlor. So kam es zu einem leistungsgerechten 3:3 - Endergebnis.

 

A-Klasse:

Hätte jemand für das A-Klassen-Spiel der 2. Mannschaft gegen die favorisierten Deizisauer (4. Mannschaft) ein 3:3 vorausgesagt, hätten wir freudig zugestimmt. Dem Verlauf des Matches entsprechend war es dann eher enttäuschend. Ohne einen Zug ausgeführt zu haben, lagen wir schon 2:0 in Führung, da die Gegner von Burak Kahraman (3) und Eckhard Kraft (4) nicht angetreten sind. Dann gingen trotz Materialvorteil von jeweils einem Läufer sowohl die Partien von Michael Richter (5) als auch Pars Haydaroglu (6) verloren, die zwar bis zum Schluss kämpften, aber dann doch aufgrund mangelnder Routine in schwierigen Endspielen ihre Vorteile nicht verwerten konnten. Yasser Altaweel (2) war im gesamten Spiel stark unter Druck, von dem er sich letztendlich nicht befreien konnte.Finn Horwath (1) rettete dann das Unentschieden, indem er einen überlegt geführten Angriff auf die Königsstellung siegreich beendete.

Ergebnisse RSK-Weihnachtsturniere

23.12.2021

Nach einem Jahr coronabedingter Pause konnte unsere Schachabteilung wieder ein Weihnachtsturnier durchführen, allerdings in zahlenmäßig begrenzten Gruppen und unter strenger Beachtung der Coronaregeln. Zuerst waren die Jugendlichen dran, die wettbewerbsmäßig Aufgaben lösten wie das Schachspiel nur mit Bauern und Mattsetzen nur mit der Dame.

In der Gruppe 1 konnte Adam Aminy die meisten Punkte erzielen, in der Gruppe 2 setzte sich Gleb Nikolaev durch. Die Gruppen 3 und 4 wurde zusammengelegt und es wurde in einem Schnellschachturnier mit 10 Minuten Bedenkzeit um die Plätze gekämpft. Nach 4 Runden siegte souverän Kolya Goettel mit 4 Punkten vor Felix Marquardt und Henric Friz.

Im anschließenden Weihnachtsturnier der älteren Jugendlichen und Erwachsenen wurde 5 Runden Schnellschach (je 15 Minuten) gespielt. Erwartungsgemäß konnte keiner dem deutschen Jugendmeister Nils Richter das Wasser reichen. Mit 5 Punkten hatte er einen satten Vorsprung vor den punktgleichen Markus Röscheisen und Christian Dörfler (jeweils 3,5 Punkte). Mit diesem (aufgrund von Corona ohne Gastspieler aus anderen Vereinen und ohne Verpflegung) gelungenen Turnier fand das schwierige Jahr 2021 doch noch einen positives Ende.

 

 

Weihnachtsturnier 2021

 

Endergebnis Erwachsene:

1.  Nils Richter 5   

2.  Markus Röscheisen 3,5 / 14,5     

3.  Christian Dörfler 3,5 / 14,5   

4.  Finn Horwath 3 / 14

5.  David Blank 3 / 13

6.  Gerrit Richter 3 / 12,5

7.  Herbert Albrecht 2,5

8.  Burak Kahraman 2 / 11

9.  Lars Göltenboth     2 / 10,5

10. Kolya Goettel 1,5

11. Amelie Schuehlein 1

12. Michael Richter 0

  

Jugendturniere

 

Gruppe 1

1.  Adam Aminy 6    

2.  Jakob Aminy 5      

3.  Ben Stölzle 3

(6 Teilnehmer)

 

Gruppe 2

1.  Gleb Nikolaev 7,5  

2.  Konstantin Nikolaev 5

3.  Clemens Störmer 4,5

(6 Teilnehmer) 

 

Gruppe 3+4

1.  Kolya Goettel 4    

2.  Felix Marquardt 3 / 8,5      

3.  Henric Friz 3 / 7

4. Daniel Schaupp 2,5

5. Raphael Röscheisen 2 / 11,5

(12 Teilnehmer)

Hoher Sieg gegen Altbach

12.12.2021

Im 3. Saisonspiel der A-Klasse hatte unsere 2. Mannschaft das Team von Altbach 2 zu Gast.
Von Anfang an traten unsere Spieler sehr dominierend auf. Als erster hatte Eckhard Kraft (Brett 4) nach einem Angriff in der italienischen Partie den gegnerischen König mattgesetzt. Kurz darauf folgte Kolya Goettel (5), der eine feste Königsstellung aufbaute und dann auf dem Damenflügel ins gegnerische Lager eindrang. Ähnlich agierte Burak Kahraman (3), der durch geschicktes Manövrieren mit der Dame eine Leichtfigur gewinnen konnte.
Finn Horwath (1) setzte sich nach ausgeglichenem Mittelspiel mit den aktiveren Türmen durch. Lediglich Amelie Schuehlein (6) konnte, trotz Gewinn eines Läufer, den Punkt nicht einfahren, weil sie eine potentielle Mattsituation falsch einschätzte. Zu guter Letzt machte Yasser Altaweel (2) das 5:1 - Endergebnis perfekt, der mit Turm und den beiden Springern sich entscheidende Materialvorteile erarbeitet.

Drei RSK-Teams waren Wochenende im Einsatz

05.12.2021

Am ersten Wochenende der verschärften Coronaregeln waren von unserer Schachabteilung drei Mannschaften im Einsatz. Am Wochenende galt 2G+ für alle – ausgenommen waren Schüler bis einschließlich 17 Jahren oder geboosterte Personen bzw. 2G + Antigentest. Daher waren mit einer Ausnahme in allen Teams Jugendspieler in Einsatz.

 

In der 2. Runde der Bezirksjugendliga waren die ohnehin favorisierten Göppinger mit der stärksten Aufstellung angetreten und konnten gleich einen vollen Punkt verbuchen, da unser Spieler am Spitzenbrett den Spieltag verwechselt hatte. Schnell waren auch die Bretter 5 und 6 verloren: Pepe Steltner (Brett 6) hatten einen Turm verloren und auch Lukas Schmauch konnte einen Angriff mit zwei Läufern gegen seine offene Königsstellung nicht mehr abwehren. Etwas länger hielt sich Amelie Schühlein (4), die nach Qualitätsverlust die Partie aber nicht mehr retten konnte. Finn Horwath (3) hatte einen starken Angriff, der aber gekonnt abgewehrt wurde und schließlich zur Niederlage führte. Den einzigen Punkt konnte Burak Kahraman (2) erobern, der langsam, aber sicher seinen Gegner in die Defensive drängte und über die offene e-Linie zum Erfolg kam. So lautete das Endergebnis 1:5 für Göppingen.

 

In der B-Klasse trat die 3. Mannschaft in Nellingen gegen Ostfildern 5 an. Sowohl Daniel Schaupp (2) als auch Julius Röscheisen (4) verloren ihre ersten Verbandsspiele, während Amelie Schuehlein (1) und Raphael Röscheisen (3) ihre Partien siegreich beenden konnten. So wurden beim 2:2 die Mannschaftspunkte geteilt.

 

Chancenlos war hingegen die 4. Mannschaft gegen Kirchheim 3. Henric Friz (3) hatte bald einen Turm verloren, während Frederic Schwarz (2) nach einer Fesselung die Dame verlor. Benedikt Schwarz (1) verlor nach ausgeglichenem Mittelspiel die Kontrolle über die Partie und gab dann nach Turmverlust auf. Konstantin Dimitrov (4) verteidigte sich verbissen über 60 Züge lang gegen seinen erfahrenen Gegner und musste sich dann doch mattsetzen lassen, womit dann das 0:4 nicht mehr abzuwenden war.

Unglückliche Niederlage gegen Wernau

08.11.2021

Etwas unglücklich für unsere 2. Mannschaft verlief die Begegnung gegen Wernau 3 in der A-Klasse. Zu Beginn gelangen Eckhard Kraft (Brett 5), der erfolgreich die schwachen Bauern des Gegners erobern konnte, und Yasser Altaweel (3) nach einem fulminantem Königsangriff, überzeugende Siege. Durch Jonathan Polsters (2) Remis nach einem völlig ausgeglichenem Endspiel Springer gegen Läufer standen wir kurz vor dem Punktgewinn, obwohl Finn Horwath (1) den verschiedenen Drohungen auf der offenen a-Linie nichts mehr entgegensetzen konnte und auch Burak Kahraman (4) nach Materialverlust im Mittelspiel letztlich ohne Chance war. So sah es beim Stande von 2,5:2,5 dennoch recht gut aus, als Kolya Goettel mit zwei Mehrbauern ein Endspiel mit Turm und Springer gegen Turm und Läufer bestritt. Sein Gegner wehrte sich nach Kräften und konnte erfolgreich ein Mattnetz spinnen. So kam es mit 2,5:3,5 zur knappen Niederlage.

1. Mannschaft gewinnt deutlich in Ebersbach

01.11.2021

In der Bezirksliga musste unsere 1. Mannschaft in Ebersbach 2 antreten und wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Yasser Altaweel (Brett 7) kam zu einem kampflosen Punkt. Gerd Engels (5) drang vernichtend mit seiner Dame in die unrochierte gegnerische Königsstellung ein, kurz danach einigte sich Flip Kamenov (3) in einem Doppelturmendspiel auf Remis. Burak Kahraman (8) nutzte einen Patzer seines Gegners zum Damen- und damit Partiegewinn. Markus Röscheisen (2) hatte nach einem Mittelspiel mit vielen taktischen Verwicklung das Läuferpaar gegen einen Turm und siegte souverän. Auch das hochbrisante Spiel am Spitzenbrett wurde zu unseren Gunsten entschieden. Martin Scholl (1) hatte eine Fülle von Drohungen gegen die gegnerische Stellung, die schließlich zum Erfolg führten. Lars Göltenboth (6) und sein Gegner neutralisierten sich völlig, das Remis war daher fast logisch. In einem schwierigen Mittelspiel konnten weder Herbert Albrecht (4) noch sein Gegner irgendwelche Vorteile erarbeiten, sodass dieses Spiel ebenfalls unentschieden endete. Damit endete das Aufeinandertreffen mit einem deutlichen 6,5:1,5-Sieg.

Internes Ligaduell in der B-Klasse endet 2:2

01.11.2021

In der ersten Runde der B-Klassen trafen unsere dritte und vierte Mannschaft aufeinander. An Brett 2 gelang Pepe Steltner in seinem ersten Mannschaftsspiel ein überzeugender Sieg gegen Lukas Schmauch. Hendric Friz (1) gelang aus einer schlechten Stellung ein überraschender und erfolgreicher Mattangriff gegen Pars Haydaroglu. Auf Brett 3 konnte Raphael Röscheisen seinen Gegner Moritz Rostek in die Defensive drängen und dann mattsetzen. Lange dauerte die Partie an Brett 4. Konstantin Dimitrov hatte sich gegen Julius Röscheisen einen riesigen Materialvorteil erarbeitet, das Matt gelang ihm aber erst nach 74 Zügen. Das Mannschaftsergebnis war damit ein leistungsgerechtes 2:2.

Wichtige Infos zur Abteilungsversammlung

27.10.2021

 

am Freitag, 29.10., findet um 20:30 Uhr unsere Abteilungsversammlung statt. Wir freuen uns über viele Teilnehmer.
 
 
Wichtige Infos:
 
Derzeit besteht die Gefahr, dass das Land die Warnstufe 1 ausruft.
 
 
Konkret würde das bedeuten, dass zur Teilnahme am Spielabend oder der Abteilungsversammlung ein 2G-Nachweis oder ein PCR-Test notwendig ist.
 
Bitte daher unbedingt beachten:
- Impfnachweis mitbringen (falls vorhanden)
- bei Schüler reicht weiterhin der Schülerausweis oder Schulbescheinigung (bitte mitbringen)
 
Falls die Warnstufe ausgerufen wird, reicht für Ungeimpfte der Antigentest nicht mehr aus. In dem Fall würde ein PCR-Test notwendig.
 

Jugend besiegt Nürtingen

25.10.2021

Endlich mal wieder ein richtiges Mannschaftsspiel nach dieser langen Corona-Pause! So motiviert ging unsere Jugendmannschaft in das erste Spiel der Jugend-Bezirksliga gegen das Nürtinger Team. Allerdings war der Start nicht sehr verheißungsvoll: Frederic Schwarz (Brett 5) ging zu aufgeregt in die Partie und hatte nach 15 Minuten die Dame und die Partie verloren, Henric Friz (6) wehrte sich nach Verlust seines Springers und musste sich doch nach 81 Zügen im Endspiel mattsetzen lassen, sodass es nun 0:2 stand. Doch dann wendete sich das Blatt. In schwieriger Stellung mit Schwerfiguren gelang Amelie Schühlein (4) ein Abzugsschach, das zum Damengewinn führte. Etwas kompliziert, aber doch sicher konnte sie das Spiel siegreich beenden. Finn Horwath (2) wurde seiner Favoritenrolle gerecht, kam durch druckvolles Mittelspiel klar in Vorteil und konnte ein Grundlinienmatt gegen den unrochierten König erzwingen. Burak Kahraman (1) ließ seinen Gegner gar nicht zu einer vernünftigen Entwicklung kommen und entschied die Partie in einem starken Mattangriff zu seinen Gunsten. Schließlich konnte Kolya Goettel (3) nach wechselvollem Spiel mit beiderseitigen Chancen ein Turmspiel mit vier Mehrbauern zu einem erfolgreichen Sieg beenden. So stand am Ende des Matches ein 4:2 - Sieg für unsere Jugendmannschaft zu Buche.

Deutliche Niederlage gegen den Favoriten

10.10.2021

Endlich wieder Schach! Nach langer Pause konnte heute unsere erste Mannschaft in die neue Bezirksligasaison starten. Zu Gast war die favorisierte Mannschaft aus Deizisau, die den stärksten Kader der Liga hat.

Viel zu passiv ging Lars Göltenboth (Brett 7) seine Partie an. Das rächte sich und er musste früh seinem Gegner die Hand reichen. Den Ausgleich holte Markus Röscheisen (2). Seine Gegnerin, die zeitweise drei Bauern mehr hatte, überschätze ihre Stellung und lehnte ein Remis durch Zugwiederholung ab. Das bestrafte Markus, der mit einer Bauernumwandlung die Partie dann entschied. Eine komplizierte Stellung hatte Gerd Engels (7). Leider verlor er im Mittelspiel zwei Bauern und in der Folge die Partie. Ausgleichen konnte unser Jugendspieler Finn Horwath (8), der mit einem starken Köningsangriff durch Taktik entscheidendes Material gewinnen konnte. An Brett 1 sah sich Martin Scholl im Vorteil und lehnte ein Remisangebot ab. Das rächte sich im Endspiel, in dem seine Gegnerin eine gewonnene Stellung erreichte. In ausgeglichener Stellung übersah Filip Kamenov (3) ein einzügiges Matt. Nicht viel besser erging es Herbert Albrecht (6), der im Wolgagambit mit den schwarzen Steinen immer mehr in Bedrängnis kam und aufgeben musste. Nach rund 5 Stunden musste auch David Blank (4) aufgeben. Er verpasste es, in ein besseres Endspiel abzuwickeln und fand sich in der Folge in einer schwierigen Stellung wieder. Er kämpfte noch lange, konnte die Partie aber nicht mehr halten. Damit steht zu Saisonstart eine 2-6 Niederlage zu Buche.

Nächstes Jugendtraining am 15.10.

10.10.2021

Am 15.10. findet das nächste Jugendtraining statt. Es werden die üblichen Gruppen angeboten.

 

Anmeldung unter: info(at)rsk-schach.de

Jugendtraining und Erwachsenenspielabend starten wieder

16.09.2021

Jugendtraining: Immer freitags (außer in den Ferien)

 

Gruppe 1 neu: 16:00-16:50 Uhr

  • Für Kinder, die sich bei den Regeln noch nicht komplett sicher sind

 

Gruppe 2: 17:00-17:50 Uhr

  • Für Kinder, die die Regeln beherrschen

 

Gruppe 3: 18:00-18:50 Uhr

  • Für Fortgeschrittene bis DWZ 800

 

Gruppe 4: 19:00-19:50 Uhr

  • Für Fortgeschrittene zwischen DWZ >800

 

ab 20 Uhr

  • Erwachsene und stärkere/ältere Jugendspieler

 

Die Teilnehmerzahl ist in allen Gruppen begrenzt.

 

Das Training findet in unserem Vereinszimmer im 1. Stock, Kelterstr. 15, 73733 Esslingen statt.

 

Achtung: Es gelten strenge Hygieneregeln und 3 G. Die Teilnehmerzahlen und die geltenden Regeln hängen immer von den aktuellen Verordnungen ab. Eine Voranmeldung ist daher erforderlich.

Nils Richter ist deutscher Meister!

Foto: Deutsche Schachjugend e.V.

29.08.2021

Wahnsinn – Nils Richter holt völlig überraschend den deutschen Meistertitel in der U18. Dabei sah es vor der letzten Runde gar nicht danach aus. Nils hatte auf die zwei Führenden einen Punkt Rückstand und zudem die schlechteste Buchholzwertung. Zu verlieren hatte er nichts und so ging er auch die Partie mit den schwarzen Steinen gegen den favorisierten Alexander Suvorov an. Nils bot das Wolgagambit an, was sein Gegner aber ablehnte. Danach entwickelte sich ein spannendes Mittelspiel, in dem Nils einen Bauern gewinnen konnte. Diesen verwertete er letztendlich im Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern zum Sieg. Damit zog er an ihm vorbei und hatte schon eine Medaille sicher.

Da der führende Christoph Dahl seine letzte Partie verloren hatte, wurde es um Platz 1 noch sehr spannend. Mit Nils, Christoph und Alexander gab es nun drei Spieler mit 6,5 Punkten. Daher musste die Buchholz entscheiden. Hier kam es darauf an, was die bisherigen Gegner noch holten. Am Ende lag dann mit einem Buchholz Vorsprung zuerst Christoph an Platz 1. Eine Korrektur, die wegen einer kampflosen Partie im Nachgang vorgenommen wurde, änderte das Bild dann wieder. Nils und Christoph hatten sowohl die gleiche Punktanzahl als auch die gleiche Buchholz. Nun entschied die verfeinerte Buchholzwertung – und hier hatte Nils ganz knapp die Nase vor. Damit krönte er seine Jugendlaufbahn noch mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft in der U18.

Nils ist ein „Kind“ der Schachabteilung. Im Alter von 7 Jahren kam er zur Schachabteilung und wurde von Jahr zu Jahr stärker. Vor zwei Jahre, als Nils schon ein sehr hohes Schachniveau hatte, kam dann der Wechsel zum Zweitligisten Schönaich. Dennoch ist Nils der Schachabteilung treu geblieben, ist Mitglied und kommt immer wieder zum Spielabend. Die Schachabteilung ist unglaublich Stolz auf die Leistung von Nils!

 

Link zur Turnierseite: https://www.deutsche-schachjugend.de/2021/dem-u18/tabelle/#s12

 

Die entscheidende Partie:

 

Alexander Suvorov (2308) – Nils Richter (2237)
DEM U18 Willingen, 9. Runde (Brett 1)

1. d4 Sf6 2. c4 c5 3. d5 b5 4. Dc2 b4 5. e4 d6 6. Ld3 g6 7. f4 Lg7 8. Sf3 O-O 9. O-O e6 10. h3 a5 11. dxe6 Lxe6 12. f5 Lc8 13. Lg5 Sc6 14. Sbd2 Lb7 15. Tae1 Dc7 16. e5 Sxe5 17. Sxe5 dxe5 18. Se4 Ta6 19. Tf2 Lxe4 20. Lxe4 Td6 21. Lxf6 Lxf6 22. Tf3 Td4 23. fxg6 fxg6 24. Tef1 Kg7 25. Ld5 Tf4 26. b3 Lg5 27. Txf4 exf4 28. De4 Lf6 29. Kh1 Lc3 30. De6 De5 31. Dxe5+ Lxe5 32. Te1 Kf6 33. Kg1 Td8 34. Kf2 Td6 35. Kf3 a4 36. bxa4 Ta6 37. Te2 Txa4 38. Lc6 Ta3+ 39. Ke4 Tc3 40. Kd5 Ld4 41. Ld7 Le3 42. Lg4 Td3+ 43. Kc6 Ke5 44. Kb5 Tc3 45. Lf3 Kd4 46. Ld5 Tc1 47. Tb2 Tf1 48. Lg8 h6 49. Lh7 g5 50. Lg8 h5 51. Le6 Tf2 52. Txf2 Lxf2 53. Ka4 Kc3 54. a3 b3 55. Kb5 b2 56. Lf5 g4 57. hxg4 hxg4 58. a4 f3 59. gxf3 g3 0-1

 

Endlich wieder ein Schachopen

Foto: Tscheining

28.08.2021

Endlich wieder etwas mehr Normalität – auch im Schach. Vom 15.08.-22.08. wurde das 9-rundige Schachopen in Feffernitz/Kärnten ausgetragen. David Blank von der Schachabteilung war mit dabei. Das Schachopen am Fuße des Mirnock zog wieder 138 Spielerinnen und Spieler aus ganz Europa an. Neben dem Hauptopen wurde auch ein B-Turnier und ein Jugendopen ausgetragen. Gespielt wurde in der großen Festhalle in Freistritz, so dass die Corona-Regeln gut eingehalten werden konnten. Spielen durfte nur, wer die 3G nachweisen konnte.

 

David Blank tat sich vor allem gegen die unterbewerteten Jugendspieler schwer (sein deutlich schlechter bewerteter Erstrundengegner kam am Ende auch auf 4,5 Punkt), erreichte aber am Ende 4,5 Punkte und spielte in der Erwartung (2 Siege, 2 Niederlagen und 5 Remis). Dabei kämpfte er seine Partien aus, bot selbst kein Remis und spielte oft bis spät in die Nacht. Er belegte in der Endtabelle Rang 64. Sieger wurde der an 1 gesetzte österreichische Großmeister Dirmair.

Nils Richter zeigt in Italien Topleistung

Foto: P. Müller

28.06.2021

Unser Abteilungsmitglied und ehemaliger Spitzenspieler Nils Richter (zwischenzeitlich für den Zweitligist Schönaich an den Brettern) spielte beim 12th Dolomiti International Chess Festival in Italien im Juni seine bisher beste Turnierleistung. Nach neun anstrengenden Runden erreichte er mit 6 Punkten den sensationellen 7. Rang. Er ließ unter anderem den österreichischen Topspieler, Großmeister (GM) Diermair (Rang 7 in Österreich), hinter sich. Gespielt wurde unter strengen Hygieneregeln, mit Maske und einer Glasscheibe zwischen den Spielern.

 

Auf dem Weg zu dieser Topplatzierung besiegte er unter anderem GM Solomon aus Südafrika und den starken Internationalen Meister (IM) Bellia aus Italien. Hinzu kamen noch zwei starke Remis gegen den italienischen GM Rombaldoni und gegen den Turniersieger aus der Ukraine GM Bernadskiy.

Eine solche Leistung und Entwicklung macht natürlich auch die ehemaligen RSK Trainer und Betreuer von Nils stolz.

 

Nachfolgend ist die Partie von Nils aus der 8 Runde gegen den IM Bellia zum Nachspielen abgedruckt. Ein sehr schön herausgespielter Sieg.

 

FM Richter,Nils - IM Bellia,Fabrizio

Dolomiti, 19.06.2021

1.c4 e5 2.Sc3 Sf6 3.Sf3 Sc6 4.e3 g6 5.d4 exd4 6.exd4 d6 7.h3 Lg7 8.Le2 0–0 9.0–0 Te8 10.d5 Sb4 11.Te1 Se4 12.Sxe4 Txe4 13.Lg5 Df8 14.Dd2 Sa6 15.Ld3 Txe1+ 16.Txe1 Ld7 17.b4 Te8 18.Le3 Ta8 19.Tc1 De8 20.Sd4 c5 21.dxc6 bxc6 22.c5 dxc5 23.Lxa6 cxd4 24.Lxd4 Lxd4 25.Dxd4 Tb8 26.a3 Tb6 27.Lf1 Le6 28.Tc5 Dd7 29.Dxd7 Lxd7 30.Ta5 Tb7 31.f4 h5 32.Kf2 Kf8 33.Ke3 Ke7 34.Kd4 Kd6 35.Lc4 h4 36.Lxf7 Lxh3 37.gxh3 Txf7 38.Ke4 Te7+ 39.Kf3 Te1 40.Kg4 Ke6 41.Kxh4 Kf6 42.Txa7 Tg1 43.Tc7 Kf5 44.Txc6 Kxf4 45.Tc4+ Kf5 46.Tg4 Td1 47.a4 Td3 48.a5 Ta3 49.Tg5+ Kf6 50.Kg4 Td3 51.Tb5 Td4+ 52.Kg3 Td3+ 53.Kg2 Td2+ 54.Kg1 Td3 55.a6 1–0

Aktuelle Trainingszeiten

Digitales Jugendtraining online - montags

 

18:00-19:00 Uhr (DWZ < 1000)

 

Eine Voranmeldung ist erforderlich.

 

Kontakt: info@rsk-schach.de

 

 

Präsenz-Trainingszeiten bis zu den Sommerferien:

 

Achtung: Es gelten strenge Hygieneregeln. Die Teilnehmerzahlen und die geltenden Regeln hängen immer von den aktuellen Verordnungen ab. Eine Voranmeldung ist daher unbedingt erforderlich.

 

Jugendtraining: Immer freitags (außer in den Ferien)

 

Gruppe 1 neu: 16:00-16:50 Uhr

  • Für Kinder, die sich bei den Regeln noch nicht komplett sicher sind

 

Gruppe 2: 17:00-17:50 Uhr

  • Für Kinder, die die Regeln beherrschen

 

Gruppe 3: 18:00-18:50 Uhr

  • Für Fortgeschrittene bis DWZ 800

 

Gruppe 4: 19:00-19:50 Uhr (entfällt am 01.07.)

  • Für Fortgeschrittene zwischen DWZ 800-1000

 

ab 20 Uhr

  • Erwachsene und Jugendspieler über 1000 DWZ

 

Die Teilnehmerzahl ist in allen Gruppen begrenzt.

 

Das Training findet in unserem Vereinszimmer im 1. Stock, Kelterstr. 15, 73733 Esslingen statt.

Zwar mit vielen Regeln - ABER es geht wieder los!

14.06.2021

Am kommenden Freitag starten wir wieder mit dem regulären Training unter Pandemiebedingungen. 

 

Wichtig: 

- es gilt unser Hygienekonzept 

- die Teilnehmerzahl ist begrenzt

- es gelten die 3G

- sobald die Inzidenz über 35 steigt, müssen wir das Angebot wieder einstellen

 

Wir bieten folgende Trainingsgruppen am Freitag an (im Schachraum in der Kelterstr.):

Gruppe 1: 17:00-17:50 Uhr

Gruppe 2: 18:00-18:50 Uhr

Gruppe 3: 19:00-19:50 Uhr

(ggf. wird ein Kind anders eingeteilt, wie bisher - da wir die Gruppengröße einhalten müssen).

Ab 20 Uhr Erwachsene

 

Die Gruppe 4 findet weiterhin nur online statt. Im Juni wird das Onlinetraining für die Gruppen 1-3 ebenfalls parallel zum normalen Training angeboten (nächste Termine: 21.6. und 28.6.).

 

Achtung: Eine Voranmeldung für Freitag ist zwingend erforderlich. Um das Kohortenprinzip einhalten zu können, ist es wichtig, dass die Kinder pünktlich kommen und auch wieder gehen bzw. abgeholt werden. Das Training werden Herbert und/oder ich leiten. 

 

Infos unter: info@rsk-schach.de

 

Trotz dieser Einschränkungen freuen wir uns sehr, dass es wieder losgehen kann.

Auch im Juni geht es erstmal digital weiter

01.06.2021

Der Lock-Down im Sport dauert an. Die Schachabteilung wird daher auch im Juni ein Onlinetraining für Kinder anbieten.

 

Sobald es die Corona-Lage und die Verordnungen es zulassen, prüft die Schachabteilung die Wiederaufnahme des normalen Trainings in Präsenz. 

 

Online-Jugendtraining

Jeden Montag findet das Training in vier Gruppen, eingeteilt nach Spielstärken, statt. Geleitet wird das Training von einem sehr erfahrenen Jugendtrainer.

 

Gruppe 1: 17:00-17:50 Uhr (für Einsteiger geeignet)

Gruppe 2: 18:00-18:50 Uhr (DWZ < 800)

Gruppe 3: 19:00-19:50 Uhr (DWZ 800-1000)

Gruppe 4: 20:00-21:00 Uhr (DWZ deutlich > 1000)

 

Es könnten auch Kinder/Jugendliche teilnehmen, die noch kein Mitglied im Verein sind. Eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich.

 

Kontakt: info(at)rsk-schach.de

 

Online-Vereinsabend

Die Schachabteilung bietet für die Zeit des Lockdowns ein Onlinespielabend an. Hier findet jede Woche ein Turnier statt. Entweder ein Blitzturnier oder ein Hasenturnier (Schnellschach). An diesem Onlinespielabend kann jeder teilnehmen und mitspielen. Es ist nur eine Anmeldung bei lichess erforderlich.  

 

Die Turniere starten immer freitags um 20:00 Uhr.

 

TSV RSK Esslingen • lichess.org

 

Wir freuen uns auf euer kommen.

An Ostermontag kein Jugendtraining

02.04.2021

Am kommenden Montag (Ostermontag) findet kein Onlinetraining für die Jugend statt. Das nächste Onlinetraining ist am 12.04. zu den bekannten Zeiten. Eine Voranmeldung ist erforderlich.

Einladung zum Hasenturnier

02.04.2021

Heute Abend (Freitag. 02.04.) gibt es wieder ein Hasenturnier. Beginn ist um 19:30 Uhr (bitte pünktlich sein).

Wir spielen diesmal 7 Runden Schweizer-System mit 10+0.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer.

 

Turnierlink:

RSK Hasenturnier by TSV RSK Esslingen • lichess.org

Online-Jugendtraining und Online-Vereinsabend

28.02.2021

 

Online-Jugendtraining

Die Schachabteilung hat auch im März wöchentlich ein Onlinetrainingsangebot für die Jugend. Jeden Montag findet das Training in vier Gruppen, eingeteilt nach Spielstärken, statt. Geleitet wird das Training von einem sehr erfahrenen Jugendtrainer.

 

Gruppe 1: 17:00-17:50 Uhr (für Einsteiger geeignet)

Gruppe 2: 18:00-18:50 Uhr (DWZ < 800)

Gruppe 3: 19:00-19:50 Uhr (DWZ 800-1000)

Gruppe 4: 20:00-21:00 Uhr (DWZ deutlich > 1000)

 

Es könnten auch Kinder/Jugendliche teilnehmen, die noch kein Mitglied im Verein sind. Eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich.

 

Kontakt: info(at)rsk-schach.de

 

Online-Vereinsabend

Die Schachabteilung bietet für die Zeit des Lockdowns ein Onlinespielabend an. Hier findet jede Woche ein Turnier statt. Entweder ein Blitzturnier oder ein Hasenturnier (Schnellschach). An diesem Onlinespielabend kann jeder teilnehmen und mitspielen. Es ist nur eine Anmeldung bei lichess erforderlich.  

 

Die Turniere starten immer freitags um 19:30 Uhr.

 

RSK Blitzturnier #RjzJRPXb • lichess.org

 

Wir freuen uns auf euer kommen.

Schachabteilung trotzt Corona

24.01.2021

Im Schachraum am Vereinsabend gegeneinander Schachspielen oder sich im Wettkampf in der Liga zu messen, geht derzeit leider nicht. Auch das Jugendtraining in gewohnter Form ist seit dem Beginn des zweiten Lockdowns nicht mehr möglich. Die Schachabteilung macht aber das Beste daraus – auf Schach verzichten ist keine Option.

Für die Jugend wird zwischenzeitlich wöchentlich ein Onlinetraining bis zum Ende des Lockdowns angeboten. Trainiert wird dabei in vier Gruppen unterschiedlicher Spielstärke. Insgesamt nehmen rund 20 Jugendspielerinnen und Jugendspieler das Angebot an. Für die älteren Jugendspieler und die Erwachsenen hat die Schachabteilung auf einer Onlineplattform einen virtuellen Schachabend eingerichtet. Beim letzten Blitzschachturnier nahmen 14 Schachfreuden teil - Sieger wurde Martin Scholl. Als nächstes wird es ein Schnellschachturnier mit 10 min Bedenkzeit je Spieler und Partie geben. Beim Onlinespielabend kann jeder teilnehmen, auch ohne Mitglied der Schachabteilung zu sein. Mehr dazu unter www.rsk-schach.de.

Das Ganze ist zwar nicht vergleichbar mit dem normalen Spielabend, da der gesellschaftliche Aspekt und auch der Wettkampfcharakter in der regulären Liga fehlt, dennoch zur Überbrückung der Wartezeit bis zum Ende des Lockdowns mehr als eine gute Alternative. 

Einladung zum Hasenturnier

24.01.2021

Am kommenden Freitag, 29.01., richtet die Schachabteilung bei lichchess ein Hasenturnier aus. Beginn ist 19:30 Uhr.

 

Modus:

5 Runden Schnellschach Schweizer System

10 min + 0 sec pro Spieler und Partie

Gesamtdauer: ca. 110 min

 

Teilnahme unter:

TSV RSK Esslingen • lichess.org

 

Wir freuen uns auf eure Teinahme.

Onlinetraining Schachjugend

12.01.2021

Die Schachabteilung bietet ein Onlineschachtraining an. Eine Voranmeldung ist erforderlich. Das Training findet montags statt.

 

Einteilung:

Gruppe 1 (Einsteigergruppe)

Zeit: 17:00-17:50 Uhr

 

Gruppe 2 (spielen in der Regel schon im Jugendbereich, Einsteigerniveau <800 DWZ)

Zeit: 18:00-18:50 Uhr

 

Gruppe 3 (DWZ 800-1000)

Zeit: 19:00-19:50 Uhr

 

Gruppe 4 (DWZ >1000 - hier können unterschiedliche, auch schwierigere Themen behandelt werden)

Zeit 20:00-21:00 Uhr

 

Infos bekommt ihr bei David unter info(at)rsk-schach.de

Onlinespielabend

12.01.2021

Besucht uns bei unserem Onlinespielabend bei Lichchess. Dieser findet freitags ab 19:30 Uhr statt (solange der Lockdown dauert).

 

Wir freuen uns über möglichst viele Teilnehmer. 

 

Wichtig: Für eine Teilnahme müsst ihr euch bei lichchess anmelden.

 

Fragen gerne an: infor(at)rsk-schach.de

 

Link:

TSV RSK Esslingen • lichess.org

Weihnachts- und Neujahrgrüße

21.12.2020

 

Liebe Schachfreunde,

ein verrücktes Jahr geht langsam zu Ende. Geprägt durch den Corona-Virus ist derzeit nichts mehr so, wie es einmal war. Bei Gewohntem muss jeder zurückstecken, was gerade bedingt durch die immer voller werdenden Intensivstationen auch mehr als begründet ist. Die Gesundheit ist ein hohes Gut, was es zu schützen gilt. Es zeigt sich immer mehr, dass es jeden mit einem schweren Verlauf oder den noch weniger bekannten Folgeerscheinungen treffen kann.

 

Leider mussten wir durch den neuerlichen Lockdown das Schachspielen im Verein und auch den Ligawettkampf abermals unterbrechen. Das ist sehr schade, war aber wohl nicht zu vermeiden. Immerhin konnten alle Teams die Saison ordentlich zu Ende spielen. Ob die Übergangssaison im Januar starten kann, bleibt abzuwarten. Immerhin gibt der kommende Impfstoff hier etwas Hoffnung auf mehr Normalität.

Sobald es die Corona-Verordnungen wieder zulassen, wird die Schachabteilung den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen und auch die Esslinger Stadtmeisterschaft starten. Sollte es sich abzeichnen, dass sich der Lockdown verlängert, plant die Schachabteilung im Jugendbereich im neuen Jahr den Aufbau eines vorübergehenden Gruppen-Onlinetrainings.

 

Gerade in Krisensituationen zeigt sich, wie wichtig der Zusammenhalt und das Vereinsleben sind. Wir möchten uns bei euch allen bedanken, dass ihr der Schachabteilung und dem Schachsport auch in diesen schwierigen Zeiten die Treue haltet.

 

Wir wünschen euch schöne und erholsamen Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr. Bleibt gesund.

 

Herbert, Lars, Martin und David

Ab 2. November kein Trainingsabend mehr

28.10.2020

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage und der vom Bund/Land verhängten Einschränkungen zum Amateursportbetrieb, findet im November kein Trainingsabend statt.

Sobald wieder Lockerungen kommen, informieren wir zeitnah.

4. Mannschaft spielt 3:3 gegen Ostfildern

19.10.2020

Im letzten Spiel der B-Klasse trat unsere 4. Mannschaft in Nellingen gegen den SC Ostfildern 5 an. Schnell konnte unser Team mit 2:0 in Führung gehen. Henric Friz (Brett 6) überspielte seinen Gegner und beendete das Spiel durch ein sehenswertes Matt mit Springer und Läufer. Frederic Schwarz (3) verspielte seinen anfangs erarbeiteten Vorteil völlig, konnte aber trotz materiellem Nachteil seinen Gegner noch mit Turm und Springer mattsetzen. Nach Damenverlust durch eine Springergabel hatte Moritz Rostek (5) keine Chance das Spiel noch zu drehen und verlor. In einem wechselvollen Spiel gelang es bei materiellem Gleichstand dem Gegner von Pars Haydaroglu (4), mit Damen und Turm auf zwei offenen Linien entscheidend in Vorteil zu kommen. Die erneute Führung für unser Team besorgte Benedikt Schwarz (1). Er stand im Mittelspiel durchweg überlegen und profitierte dann von einem entscheidenden Fehler seines Gegners. Leider kam Michael Richter (2) sehr schlecht aus der Eröffnung, sein Gegner spielte konsequent weiter und gewann. So kam es letzten Endes zu einem leistungsgerechten 3:3 - Unentschieden.

Damit konnten alle unsere Mannschaften die über ein halbes Jahr unterbrochene Schachsaison 2019/2020 zu Ende spielen.

Die 1. Mannschaft belegte in der Bezirksklasse mit 8 Punkten Platz 4. In der Kreisklasse kam die 2. Mannschaft trotz des starken Schlussspurts mit 3 Punkten nicht über den 10. und damit letzten Platz hinaus. RSK 3 schloss die Tabelle der A-Klasse mit 8 Punkten aus Platz 4 ab, die 4. Mannschaft belegte mit 3 Punkten den 6. Rang in der B-Klasse.

1. Mannschaft siegt zum Abschluss in Wendlingen

Zweite holt ersten Sieg zum Saisonabschluss

07.10.2020

Zwar ging es im letzten Spiel der Saison in der Schach-Bezirkskliga für den RSK um nichts mehr, dennoch lieferten sich die Mannschaften von Wendlingen 1 und RSK 1 einen spannenden und hochinteressanten Wettkampf.

Zuerst wurde Yasser Altaweel (Brett 8) von seinem erfahrenen Gegner förmlich überrannt. Danach sorgte Martin Scholl (1) für den schnellen Ausgleich, als er mit seinen Schwerfiguren vernichtend in die gegnerische Grundreihe eingedrungen war. Lars Göltenboth (5) einigte sich mit seinem Gegner nach völlig ausgeglichenem Mittelspiel auf ein Remis, danach konnte Jonathan Postler (7) das remisliche Endspiel durch eine Springergabel für sich entscheiden. Herbert Albrecht (6) verkalkulierte sich bei einem vermeintlichen Qualitätsgewinn, verlor einen Läufer und dann die Partie. Christian Dörfler (4) konnte seine Mehrqualität nicht zum Sieg umsetzen, sodass es nun 3:3 stand. Dann setzte sich Ernst Sonnleitner (3), der ligabeste Punktesammler, in einem hochdramatischen offenen Zeitnotduell durch. Da nun Markus Röscheisen (2) sein schwieriges Turmendspiel trotz schlechterer Bauernstruktur unentschieden gestalten konnte, reichte es zu einem knappen 4,5:3,5-Gesamtsieg für unsere Mannschaft und damit zu einem 4. Platz in der Endtabelle der Bezirksliga.

Partie von Herbert (schwarz)

28.09.2020

Im letzten Spiel der vorona-bedingt lange unterbrochenen Saison gab es für unsere 2. Mannschaft endlich den ersten Sieg. Zug Gast in Esslingen war die ersten Mannschaft des TSV Grafenberg.  
Durch die kampflos gewonnene Partie von Amelie Schuehlein (Brett 8) gingen das Team gleich zu Anfang in Führung. Yasser Altaweel (4) konnte die Schwächen seines Gegners auf den schwarzen Felder gut ausnutzen und zum Sieg führen. Rainer Bracher (5) kam nach einem Angriff auf den König unter die Räder, Günter Rosswaag (6) gelang ein sicheres Remis, nachdem das Endspiel mit ungleichen Läufern nicht zu gewinnen war. Nach dem sicheren Remis von Filip Kamenow (3) konnte auch Kolya Goettel (7) seine Partie gegen einen nominell überlegenen Gegner völlig ausgeglichen gestalten. Herbert Albrecht (1) machte dann "den Sack" zu. Er hatte seinen Gegner nach dessen schwacher Eröffnung klar im Griff und verbuchte den entscheidenden Sieg zum 4,5 : 2,5. So nahm diese schwierige Saison noch ein versöhnliches Ende.